Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (2022)

Die Nektarine kann eine lange Geschichte erzählen, denn sie gab es bereits in Griechenland, Persien sowie China zu Beginn der Neuzeit. Erste Kultivierungsversuche mit der Pflanze begannen im 17. Jahrhundert in Mittel- und Nordeuropa. Nektarinen sind ausgesprochen Vitamin- und Nährstoffbomben, die die Gesundheit des Menschen positiv beeinflussen. Was liegt da näher, als beim Essen der Frucht auch dem Kern Beachtung zu schenken und sich selbst einen Nektarinenbaum heranzuziehen.

Steckbrief

Inhalt

  • Steckbrief
  • Nektarinenbaum selber ziehen
  • Standort
  • Bodenbeschaffenheit
  • Pflanzung im Kübel
  • Pflanzung im Freiland
  • Düngen und Gießen
  • Schnitt
  • Überwintern
  • Schädlinge und Krankheiten
  • Ernte und Aufbewahrung der Früchte
  • Häufig gestellte Fragen
  • gehört zur Familie der Rosengewächse
  • botanischer Name Prunus persica nectarina
  • erreicht eine Höhe von 3 bis 8 Metern
  • Früchte sind groß und fleischig
  • Fruchtfärbung: gelb- organgerot
  • wird bis zu 30 Jahre alt
  • Selbstbefruchter
  • Blütezeit März bis April
  • Blütenfarbe: weiß bis zartrosa
  • Erntezeit: August bis September
  • Wuchsbreite: bis 1 Meter
  • Wuchsgeschwindigkeit: 10 bis 20 Zentimeter pro Jahr
  • Geschmack der Früchte: süß

Nektarinenbaum selber ziehen

Wer seinen eigenen selbstgezogenen Nektarinenbaum im Garten beherbergen möchte, der muss viel Geduld beweisen. Doch mit etwas Glück entwickelt sich aus dem verschrumpelten Nektarinenkern ein graziles Pflänzchen. Wichtig ist, den Kern vor dem Einpflanzen einige Wochen oder sogar Monate komplett abtrocknen zu lassen. Während dieses Vorganges werden Stoffe abgebaut, die eine zu zeitige und vor allem schnelle Keimung verhindern sollen. Es ist auch möglich, den Kern zu öffnen, den Samen herauszuholen und diesen dann für die Keimung vorzubereiten.

(Video) Nektarinen Pfirsichbaum selber ziehen Projekt 2

  • Einen 15 Zentimeter großen Tontopf mit Blumenerde befüllen
  • Erde darf nicht zu nass sein
  • Nektarinenkern zweimal so tief einpflanzen, wie er lang ist
  • Erde gleichmäßig feucht halten
  • ideale Keimtemperatur 24 Grad Celsius
  • nach knapp einen Monat ist ein Keimling sichtbar
  • alternativ zur Erde kann der Kern auch auf ein Stück Watte gebettet werden
  • auch dieses sollte feucht gehalten werden
  • bei diesem Vorgang kann die Keimung etwas länger dauern

Dem kleinen Pflänzchen sollten die gleichen Wohlfühlbedingungen zuteilwerden, wie dem Kern. Also keine Staunässe, Temperaturen über 20 Grad Celsius und in den Sommermonaten ein Platz an der Sonne. Wird die Pflanze größer, dann darf bei Bedarf in einen größeren Topf umgetopft werden. Als Pflanzgefäß sollte Tontöpfen der Vorrang gegeben werden, da diese die Feuchtigkeit gleichmäßiger halten als zum Beispiel Plastiktöpfe.

Wer genug gärtnerisches Geschick bewiesen und alles zur Zufriedenheit der Pflanze erledigt hat, der wird nach 5 bis 7 Jahren mit leckeren, saftigen Früchten belohnt. Allerdings können Geschmack und Aussehen von den gekauften Früchten im Handel deutlich abweichen, da diese immer veredelt sind.

Standort

Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (1)Nektarinenbäume können je nach Sorte ins Freiland gepflanzt oder als Minivariante auch im Kübel gehalten werden. Da die Pflanzen selbstbefruchtend sind, reicht ein Baum völlig aus, um genügend Früchte zu ernten.

(Video) Pfirsich/Nektarine aus Kern ziehen

  • windgeschützter, sonniger Standort
  • Südseite ist ideal
  • profitiert im Kübel von Standort an einer Hauswand, da diese genügend Wärme abgibt
  • auf Grund der Wuchshöhe und -breite im Freiland Abstand zu Gebäuden halten

Bodenbeschaffenheit

Bevor die kleine Pflanze in den Boden kommt, muss der Boden optimal vorbereitet werden. Dieser sollte humusreich, aber nicht zu schwer sein. Deshalb ist es wichtig, den Untergrund aufzulockern und zu schwere Böden mit einem Sand-Humus-Gemisch aufzuwerten. Kalkhaltige Böden mögen die Nekarinenbäume überhaupt nicht. Um eine zu hohe Kalkzufuhr von vornherein zu verhindern, sollte abgestandenes Regenwasser zum Gießen verwendet werden.

Pflanzung im Kübel

Wer keinen eigenen Garten besitzt, der kann den Nektarinenbaum auch als Kübelpflanze halten. Gerade auf Balkon oder Terrasse macht sich mediterrane Bäumchen wunderbar und verströmt ein südliches Flair. Auch die Standortwahl lässt sich bei Bedarf variieren, so dass man den Ansprüchen des Nektarinenbaumes immer gerecht wird.

  • Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (2)Kübel sollte groß genug und mindestens 30 Liter Fassungsvermögen aufweisen
  • Untersetzer weglassen
  • Ablaufloch muss unbedingt vorhanden sein
  • eine Drainage aus Tonscherben, Perlite oder Kies legen
  • mit luftdurchlässigen Gartenvlies bedecken
  • Substrat muss nährstoffreich sein und aus einer Mischung Erde, Hornspäne und Kompost bestehen
  • Substrat über Drainage verteilen
  • Pflanze in der Mitte positionieren und dann eingraben
  • Substrat bis unter den Kübelrand auffüllen
  • den Nektarinenbaum gut angießen
  • sinnvoll ist es, eine Stütze zu setzen und dem Baum Halt zu geben

Pflanzung im Freiland

Auch wenn der Nektarinenbaum aus südlichen Gefilden stammt, ist er längst nicht so empfindlich wie man vielleicht meinen mag. Auch die kleinen, noch wurzelnackten Bäumchen fassen schnell Fuß, wenn sie eine gute Bodenvorbereitung bekommen.

  • Beschädigungen wie Bruch- oder Knickstellen abschneiden
  • gesamten Wurzelbereich einkürzen (30 Zentimeter)
  • Triebe reduzieren
  • Bäumchen bis zum Wurzelhals in Wasser stellen
  • Pflanzloch ausgraben, welches 1,5 mal tiefer ist, als das Wurzelwerk an Länge misst
  • Baum senkrecht hineinstellen
  • Wurzelhalt sollte bündig mit der Erdoberfläche abschließen
  • eventuell Stütze setzen
  • Erdreich anklopfen und Pflanze angießen
  • Nach Beendigung der Pflanzarbeiten sollte noch etwas Mulch darüber verteilt werden, da der Boden so vor Austrocknung optimal geschützt wird.

Düngen und Gießen

Für einen perfekten Wuchs benötigt der Nektarinenbaum in der Wachstumsphase zusätzlich Dünger. Gedüngt wird dann in einem vierzehntätigen Rhythmus und vor allem kurz bevor die Früchte so richtig reif sind. Am besten eignet sich dafür Kompost. Um ein Überdüngen auszuschließen, kann auch eine Bodenprobe entnommen und diese von zuständigen Instituten überprüft werden.

(Video) Nektarinenbaum ziehen » So klappt's am besten

Beim Gießen wiederum sollte auf die Bedürfnisse des Baumes eingegangen werden. Ein Baum in Freilandhaltung benötigt relativ wenig Wasser; ein Zugießen ist nur in langanhaltenden Trockenperioden notwendig. Idealerweise kann etwas Mulch über den Boden gegeben werden, der die Feuchtigkeit im Boden hält und ein Austrocknen der Wurzeln verhindert. Bei Bäumchen im Kübel sollte immer auf eine Drainageschicht im geachtet und ein Untersetzer weggelassen werden. Auf diese Weise lässt sich schädliche Staunässe vermeiden.

Schnitt

Die ersten beiden Jahre seines Lebens darf der Nektarinenbaum nicht geschnitten werden, denn diese benötigt er, um Energie zu sammeln und in voller Pracht zu erstrahlen.

  • Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (3)ab dem 3. Jahr einmal jährlich schneiden
  • beste Zeit dafür ist der Herbst oder das Frühjahr
  • komplett das Totholz entfernen
  • leichtes Ausdünnen und Entfernen großer Triebe oberhalb der Triebknospe
  • unterhalb der Knospe darf nicht geschnitten werden
  • Krone auslichten
  • Zweige sauber schneiden, nicht quetschen
  • bei Schrägschnitt ist die Verletzungsgefahr des Baumes geringer

Überwintern

Der Nektarinenbaum gilt ja als Sonnenanbeter, deshalb benötigt er mit dem Einzug der kalten Jahreszeit auch einen ausreichenden Schutz. Im Freiland muss der Wurzelbereich mit einer Laub-, Reisig- oder Strohschicht zusätzlich isoliert und abgedeckt werden. Zum Schutz vor der Wintersonne können Holzbretter schräg an den Stamm gelehnt und die Baumkrone mit einer Hülle aus Jute, Luftpolsterfolie oder Gartenvlies versehen werden. Kübelpflanzen hingegen dürfen nicht warm überwintern, denn dies hätte ein Absterben der Pflanze zur Folge. Ein kalter, lichtheller, aber dennoch frostfreier Platz hingegen gilt als ideal.

Schädlinge und Krankheiten

Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (4)Trotz aller eingehaltenen Pflegeansprüche des Nektarinenbaumes kann es vorkommen, dass die Pflanze von Krankheiten oder Schädlingen befallen wird. Zu der aggressivsten Erkrankungsform gehört zum Beispiel die Kräuselkrankheit. Diese wird durch einen Pilz verursacht, der es mit Vorliebe auf die Nektarinen- oder auch Pfirsichbäumchen abgesehen hat. Gekräuselte Blätter sind das erste Anzeichen von Befall. Wird nichts gegen den Ausbruch unternommen, sterben Zweige oder schlimmstenfalls der komplette Baum einfach ab. Allerdings benötigt der Pilz besondere Bedingungen wie Feuchtigkeit um zu gedeihen. Dem kann man entgegenwirken, in dem man

(Video) Pfirsichbaum selber ziehen - Nektarine und Pfirsich aus Kern ziehen

  • mit einem geeigneten Standort Schutz vor Feuchtigkeit schafft
  • im Frühjahr Pflanzenstärkungsmittel sprüht
  • abgestorbene Zweige abschneiden.

Ein weiteres Problem stellen Blattläuse dar. Ein Befall macht sich dadurch bemerkbar, dass die Blätter verkrüppelt wachsen und Knospen noch vor der Blüte einfach abfallen. Eine genaue Untersuchung bringt es an den Tag, denn die Blattläuse hinterlassen weiße Spuren. Liegt der Verdacht nahe, dass sich diese Schädlinge niedergelassen haben, dann heißt es schnell handeln, denn ansonsten breiten diese sich schnell aus und befallen benachbarte Pflanzen.

  • mit einer Jauche aus Ackerschachtelhalm einsprühen
  • Klebefallen wie zum Beispiel Leimringe aufhängen
  • Seifenlauge auftragen
  • persönlichen Feinden der Blattläuse wie Marienkäfer, Meisen ideale Bedingungen bieten

Ernte und Aufbewahrung der Früchte

Nektarinenbaum selber ziehen - Pflege-Anleitung der Nektarine (5)Die ideale Erntezeit für die leckeren Früchtchen sind die Monate August bis September. Mit einem leichten Fingerdruck an der Frucht ist erkennbar, ob diese bereits gepflückt werden darf. Lässt sie sich leicht eindrücken, dann ist der Zeitpunkt genau richtig für die Ernte. Sind sie einmal gepflückt, dann sind die himmlisch duftenden Nektarinen nicht allzu lange haltbar und sollten nach ein paar Tagen Lagerung im Obst-und Gemüsefach des Kühlschrankes verarbeitet werden. Aus ihnen lassen sich herrliche Marmeladen, Säfte oder auch Nachspeisen herstellen.

Häufig gestellte Fragen

Der Nektarinenbaum lässt die Blätter hängen. Was ist die Ursache?
Ist die Pflanze auf Schädlinge hin untersucht worden und kein Befall ersichtlich, dann ist es sinnvoll sich die Wurzeln anzuschauen. Sind nämlich nur sehr wenige hellweiße Wurzelspitzen zu sehen, dann neigt das verwendete Substrat zur Staunässe. Ratsam ist es nun, das Substrat auszuwechseln und ausreichend trocknen zu lassen. Überschüssiges Wasser ist abzugießen.

10 Jahre alter Nektarinenbaum wurde umgesetzt und jetzt bleibt er kahl. Woran kann das liegen?
Der Spruch “Einen alten Baum verpflanzt man nicht” kommt nicht von ungefähr. Sollte es trotzdem notwendig werden den Baum umzusetzen, sollte unbedingt gleiche Bodenqualität wie am ersten Standort vorherrschen. Ähnlich verhält es sich auch mit den Lichtverhältnissen. Wurden beim Ausgraben Wurzeln beschädigt oder abgeschnitten, müssen genauso viele Zweige eingekürzt werden. Es dauert etwas, bis der Baum sich eingelebt und neue Haarwurzeln gebildet hat.

(Video) Nektarine zurückschneiden und vermehren

Blätter fangen sich am Nektarinenbaum an zu kräuseln. Wer weiß Rat?
Ein erster Schritt ist, die Pflanze am besten mit einer Lupe auf Schädlinge zu untersuchen. Die Kräuselkrankheit (Taphrina deformans) ist bei Pfirsich- und Nektarinenbäumen weit verbreitet und macht sich durch unregelmäßige, verschiedenfarbige Kräuselungen bemerkbar. Auch Verdickungen können sich an der Pflanze zeigen; Laub und Früchte fallen vorzeitig ab. Als Erste-Hilfe-Maßnahme haben sich das Abschneiden der abgestorbenen Triebblätter sowie der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln oder Kupferkalk bewährt. Altes Laub der Pflanze muss unbedingt sofort entsorgt werden.

FAQs

Wie ziehe ich einen Nektarinenbaum? ›

Die Aufzucht eines Nektarinenbaums beginnt mit dem Kern einer Nektarine. Diesen lassen Sie über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten komplett trocknen. Um den Kern zum Keimen zu bringen, befüllen Sie einen ungefähr 15 Zentimeter großen Tontopf mit Blumenerde, die nicht zu nass sein sollte.

Wie lange braucht ein Nektarinenbaum bis er Früchte trägt? ›

Auch junge, veredelte Bäume bilden relativ rasch nach dem Einpflanzen Früchte aus. Dennoch kann man im ersten Jahr keine Früchte erwarten. Im zweiten Jahr je nach Sorte und spätestens ab dem dritten Jahr bildet das Bäumchen Blüten aus, die den ersten Ernteerfolg ankündigen.

Wie lange braucht ein Nektarinenbaum zum Wachsen? ›

Die süßen Früchte (botanischer Name: Prunus persica nectarina) gehören zur Familie der Rosengewächse. Der Nektarinenbaum erreicht eine Höhe von bis zu drei Metern und kann bis zu 30 Jahre alt werden. Er ist ein Selbstbefruchter, die Blütezeit ist von März bis April, die Erntezeit von August bis September.

Wie pflege ich einen Nektarinenbaum? ›

Die Pflege des Nektarinenbaums gleicht der eines Pfirsichbaums. Sie geben dem Gehölz also im Spätwinter oder zeitigen Frühjahr einen Volldünger, verteilen Mulch auf der Baumscheibe und halten den Boden in Trockenperioden ausreichend feucht.

Wie wächst eine Nektarine? ›

Nektarinenbäume sind wie Pfirsiche außerordentlich wärmebedürftig. Daher gedeihen sie in milden und warmen Klimaten am besten. Durch die Klimaveränderungen der letzten Jahre verbessern sich die Ernteerträge in bislang kühleren Regionen.

Wie bringe ich ein Kern zum Keimen? ›

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Kerne zum Keimen zu bringen. Bei der Anzucht über Wasser werden in die Mitte des Kerns vorsichtig drei Zahnstocher eingestochen und das Ganze auf den Rand eines Glases mit Wasser gehängt. Der Kern soll nicht eintauchen, die hohe Luftfeuchte des verdunstenden Wassers reicht aus.

Welche Erde braucht ein Nektarinenbaum? ›

Wichtig ist es für Nektarinen ferner, dass sie genügend Feuchtigkeit erhalten. Der Boden sollte deshalb nicht zu schnell austrocknen, weshalb wir regelmäßiges Mulchen empfehlen. Abgesehen hiervon bevorzugen diese Obstpflanzen nährstoffreiche, humose Böden mit leicht saurem Charakter.

Ist ein Nektarinenbaum winterhart? ›

Nektarinen sind wunderschön blühende Obstbäume der Gattung Prunus nucipersica. Sie sind winterhart und passen in jeden Garten. Die Früchte sind glattschalig und das Fruchtfleisch ist gelb bis goldgelb, saftig und süß.

Wie groß wird ein Nektarinenbaum? ›

Der Wuchs ist mittelstark, wodurch die Pflanze je nach Standort, Schnitt und Pflege zwischen 2,5m und 4m hoch wird. Nektarinen sind wärmeliebende Pflanzen und sollten daher einen... Große, rundliche und saftige Frucht.

Welche Nektarine schmeckt am besten? ›

BIG TOP® ZAITABO. ist von der Fruchtqualität eine der besten gelbfleischigen Nektarinensorten überhaupt. Die Früchte sind sehr groß und färben sich sehr früh leuchtend rot, sie schmecken sehr süß und aromatisch – auch wenn sie noch nicht vollreif sind, was einen frühen Pflücktermin erlaubt.

Kann man einen Nektarine Kern einpflanzen? ›

Nektarine pflanzen - die Pflanze aus dem Kern ziehen

Zuerst müssen Sie die Kerne trocknen lassen. Dafür legen Sie diese für einige Monate an einen warmen und trockenen Ort. Anschließend pflanzen Sie den Kern in einen Topf mit Blumenerde, der Kern sollte mindestens 8 cm tief in die Erde gesteckt werden.

Ist der Kern einer Nektarine giftig? ›

Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin. Ob Aprikosen, Nektarinen oder Pfirsiche: Wenn in diesem Obst der Kern nicht mehr intakt ist, beschleicht viele Menschen ein ungutes Gefühl. Darf ich das Obst noch essen? Denn, wie man weiß: Die Kerne enthalten viel Blausäure, sind also sehr giftig.

Wann schneidet man einen Nektarinenbaum? ›

Die Nektarinenbäume sind sehr gut schnittverträglich, daher kann ein Rückschnitt sowohl im Frühjahr als auch nach der Ernte im Herbst erfolgen. Lediglich bei einem Schnitt im frostfreien Winter ist etwas Vorsicht geboten.

Wie wird Nektarine geschnitten? ›

So schneiden Sie eine Nektarine

Schneiden Sie die Nektarine in der Mitte einmal rundherum bis zum Stein ein. Drehen Sie nun die beiden Hälften beim Auseinandernehmen leicht gegeneinander. So lösen sie sich dann leichter. Je nach Reifegrad der Nektarine können Sie den Stein einfach herausheben.

Warum faulen meine Nektarinen am Baum? ›

Dies ist ein Pilz, der in den Flecken der einjährigen Rinde (also der neuen,diesjährigen Triebe) überwintert. Bei feuchten Wetterperioden im Mai/Juni bilden sich dort die Pilzsporen,die durch Wind oder auch Wasserspritzer auf die jungen Triebe und dann auf die Früchte transportiert werden.

Sind Nektarinen Selbstbefruchter? ›

Die meisten Variationen des Pfirsichs und der Nektarine sind selbstfertil. Die Frucht wird ausgebildet, nachdem die Blüte mit eigenem Pollen bestäubt wurde. Es gibt jedoch Sorten, die die Fähigkeit zur Selbstbestäubung nicht besitzen.

Wann treibt Nektarine aus? ›

Immer häufiger passiert es, dass bereits im Februar die Tage wärmer werden. Dann treibt der Nektarinenbaum aus, und auch die ersten Blüten werden sichtbar.

Wann blüht die Nektarinenbaum? ›

Blüte
Blüteeinfach
Blütenfarberosa
BlütezeitMärz - April

Wie Länge Samen in Wasser? ›

Die Methode im Wasserglas

Das Glas kann auch zugedeckt werden, Hauptsache die Samen sind im Dunkeln. Nach ca. 2 Tagen platzt die Schale auf und die Keimwurzel kommt zum Vorschein.

Wann beginnt man Setzlinge zu ziehen? ›

Der endgültige Umzug ins Gartenbeet findet in der Regel ab Ende April statt, die Ernte beginnt dann bei Salat, Spinat oder Erbsen bereits im Mai. Wer bereits früh in der Gartensaison Gemüse vom eigenen Balkon, Garten oder der Terrasse ernten will, sollte im Frühjahr bereits mit dem Setzlinge ziehen beginnen.

Wie Keime ich richtig? ›

Anleitung zum Sprossen-Glück
  1. Keimsaaten nach Anleitung im Keimglas oder auf dem Keimsieb einweichen, das Wasser abgießen und die Samen gut spülen.
  2. Im Keimglas lässt man etwa 2-4 Esslöffel der Saaten keimen. ...
  3. Das Glas mit dem Deckel nach unten auf die Unterlage stürzen, damit das restliche Wasser abfließen kann.

Kann man Nektarinen in Deutschland anbauen? ›

Dabei lassen die samtigen Früchte vom Bodensee Neukunden immer wieder staunen. „Viele wissen nicht, dass Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen hierzulande ebenso gut anzubauen sind wie Kirschen“, erklärt Bettina Arnold.

Was kann man gegen die Kräuselkrankheit machen? ›

Ackerschachtelhalm: 150 Gramm frischen oder 20 Gramm getrockneten Ackerschachtelhalm einen Tag in einem Liter Wasser einweichen und anschließend eine Stunde zugedeckt köcheln. Abseihen und nach dem Abkühlen mit einem Teil Brühe auf fünf Teile Wasser verdünnt spritzen.

Welche Nektarine ist resistent gegen Kräuselkrankheit? ›

Geeignet sind z.B. 'Amsden', 'Roter Ellerstädter', 'Früher Alexander', 'Rekord von Alfter' und 'Weinbergspfirsich'; auch neue Sorten wie 'Fidelia', 'Benedicte' und 'Fruteria'. Die als resistent gegen die Kräuselkrankheit ausgegebene Sorte 'Revita' hat das Resistenzverhalten nicht bestätigt.

Kann man Nektarinen abends essen? ›

Obst und Gemüse sind nicht nur unheimlich lecker, sondern strotzen auch nur so vor wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Aber noch etwas steckt im Obst: viel Fruchtzucker. Der kann auf Dauer zu Verdauungsproblemen führen – besonders am Abend.

Sind Nektarinen gut für die Haut? ›

Das Steinobst schmeckt nicht nur lecker, sondern steckt auch noch voller Nährstoffe für Haut, Herz und Hirn. Ob im Salat, im Dessert oder als Snack - Pfirsiche und Nektarinen sind wahre Alleskönner und obendrein noch gesund. Das ist unter anderem auf den Wassergehalt der Früchte zurückzuführen.

Wie viel kostet ein Nektarine? ›

Preise und Angebote für Nektarinen gelbfleischig
Händler / PackungPreis
Aldi Süd 1 KG1,79 €1 KG = 1,79 €
NP Discount (EDEKA Partner) 1 KG1,79 €1 KG = 1,79 €
Aldi Süd Sonderangebot (nicht mehr gültig) 1 KG1,59 € 1,79 €1 KG = 1,59 €
Penny Markt Sonderangebot (nicht mehr gültig) 1 KG0,99 €1 KG = 0,99 €
7 more rows

Wie gesund ist eine Nektarine? ›

Sie sind genauso gesund wie Pfirsiche - vor allem für unser Herz: Denn Nektarinen haben sehr viel Kalium, gut 200 Milligramm pro 100 Gramm Fruchtfleisch. Das ist viel mehr als zum Beispiel Äpfel oder Birnen haben. Kalium steuert unsere Herzfunktion, denn als Elektrolyt regelt es zum Beispiel die Zellspannung.

Kann man Pfirsichbaum im Kübel halten? ›

Will man seinen Pfirsich in einen Kübel pflanzen, sollte man beachten, dass der Kübel einen Mindestdurchmesser von 30 cm hat. Da diese Kübelgröße jedoch recht beschaulich ist, sollte man den Pfirsich in den kommenden Jahren noch einmal in einen größeren Kübel pflanzen, der 25 bis 30 Liter Volumen umfassen kann.

Wie ziehe ich ein Pfirsichbäumchen? ›

Eine Direktaussaat an einer leicht schattigen, möglichst feuchten und geschützten Stelle ist dabei möglich. Die Kerne sollten etwa zwei Zentimeter mit Erde bedeckt sein. Alternativ können Sie die Sämlinge natürlich auch in einem Topf mit Anzuchterde heranziehen. Die Erde sollte stets möglichst feucht gehalten werden.

Welches Obst ist giftig für Menschen? ›

Zucchini, Tomaten und Aprikosen – viele Obst- und Gemüsesorten enthalten hochgiftige Stoffe, selbst wenn sie bio sind. Die Inhaltsstoffe von Aprikosenkernen sind hochriskant, ungekochte Bohnen sind lebensgefährlich. Bestimmte Obst- und Gemüsesorten enthalten Blausäure, giftige Alkaloide und andere Gifte.

Sind Kerne gut für den Darm? ›

Unzerkaut fördern die Kerne als unverdaulicher Ballaststoff die Verdauung und helfen gegen Verstopfung.

Kann ich einen Pfirsichkern einpflanzen? ›

Im Gegensatz zu manch anderem Samen lässt sich ein Pfirsichkern nicht einfach in einen Topf mit Anzuchterde pflanzen und keimt innerhalb von wenigen Tagen oder Wochen. Prinzipiell kann man natürlich einen Pfirsichkern im Herbst direkt in den Gartenboden pflanzen und einfach abwarten, ob er im Frühjahr keimt.

Warum hat mein Pfirsichbaum keine Früchte? ›

Der Pfirsich verträgt keine Staunässe, wird es jedoch zu trocken, trägt er oft nur kleine Früchte und verliert diese früh. Da der Pfirsich kein konkurrenzfähiges Wurzelwerk hat, sollte man darauf aufpassen, den Baum mit genügend Abstand zu anderen Bäumen und Sträuchern zu pflanzen.

Wie bleiben Nektarinen länger hart? ›

Im Kühlschrank aufbewahren

Nektarinen kann man auch im Kühlschrank aufbewahren. Die kalten Temperaturen bewirken, dass die Nektarinen länger halten. Viele Kühlschränke haben für diesen Zweck spezielle Obst- und Gemüsefächer. Allerding kann dadurch das Aroma der Früchte leiden.

Wo werden Nektarinen angebaut? ›

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist die Nektarine in China, Griechenland und Persien bekannt. Aber erst in den letzten Jahrzehnten wurde sie in den USA, Frankreich, Spanien, Kalifornien, Chile und Südafrika angebaut.

Wie bekomme ich den Kern aus der Nektarine? ›

Vor dem Entsteinen waschen Sie Nektarinen erst kurz, aber gründlich unter fließendem Wasser und schütteln sie über der Spüle leicht trocken. Nun mit einem kleinen spitzen Messer die Nektarine in der Mitte einmal rundherum bis zum Stein einschneiden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Nektarine und einem Pfirsich? ›

Die Nektarine ist wahrscheinlich eine Mutante des Pfirsichs. Sie unterscheidet sich von ihm unter anderem durch ihre glatte Haut. Im Gegensatz zum saftig-süßen Pfirsich kann der Geschmack der Nektarine eine leicht säuerliche Note aufweisen.

Was für Vitamine hat eine Nektarine? ›

Nektarinen enthalten unter anderem Vitamin E, Beta-Carotin und die Mineralstoffe Kalium und Magnesium. Die aromatischen Früchte haben einen niedrigeren Wasser- und einen höheren Zuckergehalt als Pfirsiche.

Wann Nektarinen spritzen? ›

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gegen die Kräuselkrankheit beim Nektarinenbaum gehören eine natürliche Pflanzenstärkung und die chemische Behandlung. Der ideale Zeitpunkt für die natürliche und die Pflanze stärkende Pflege ist Ende Januar.

Ist die Kräuselkrankheit ansteckend? ›

Ist Kräuselkrankheit ansteckend? Die Antwort auf diese Frage ist leider ja, die Kräuselkrankheit ist ansteckend.

Was tun bei Gummifluss? ›

Bekämpfung von Gummifluss

Tritt das Phänomen an Ihrem Gehölz auf, sollten Sie umgehend kranke Zweige und Äste mit einer scharfen, desinfizierten Schere abschneiden. Sinnvoll ist außerdem eine Bodenanalyse oder zumindest eine pH-Wert-Messung.

Kann man Blüten selber bestäuben? ›

Mit einem weichen Echthaar-Künstler-Pinsel oder Wattestäbchen können Sie Biene spielen und Blüten selber bestäuben. Am besten gehen Sie dabei systematisch von oben nach unten vor. Seien Sie dabei sanft und vorsichtig. Tupfen Sie jede Blüte mit kreisenden Bewegungen ab.

Wie wird ein Pfirsichbaum befruchtet? ›

Befruchtung. Die Pfirsichblüten werden wegen ihrer frühen Blütezeit hauptsächlich von Hummeln bestäubt, da diese schon besonders früh im Jahr aktiv sind. Da Pfirsiche bis auf wenige Ausnahmen selbstfruchtbar sind, braucht man keinen zweiten Baum in der Umgebung.

Sind Nektarinen gut für Hunde? ›

Viele Hunde lieben Obst. Das gilt auch für Nektarinen. In kleinen Mengen ist es in Ordnung, dem Hund ab und zu mal eine Nektarine zu geben, denn das Steinobst gilt als exzellente Vitamin-A-Quelle. Vitamin A verbessert die Sehkraft deines Tieres und wirkt sich positiv auf den Glanz des Fells sowie die Haut aus.

Kann man Nektarinen aus Kernen ziehen? ›

Nektarine pflanzen - die Pflanze aus dem Kern ziehen

Zuerst müssen Sie die Kerne trocknen lassen. Dafür legen Sie diese für einige Monate an einen warmen und trockenen Ort. Anschließend pflanzen Sie den Kern in einen Topf mit Blumenerde, der Kern sollte mindestens 8 cm tief in die Erde gesteckt werden.

Kann man Pfirsichbäume aus Kernen ziehen? ›

Mit der richtigen (kernechten) Sorte ist es gar nicht schwer, einen Pfirsichbaum aus einem Kern zu ziehen – allerdings etwas zeitaufwendig. Hat der Kern erst einmal gekeimt, ist das Gröbste bereits überstanden. Einige Pfirsichkerne keimen schnell und leicht, andere brauchen etwas länger oder keimen gar nicht.

Ist die Nektarine winterhart? ›

Nektarinen sind wunderschön blühende Obstbäume der Gattung Prunus nucipersica. Sie sind winterhart und passen in jeden Garten. Die Früchte sind glattschalig und das Fruchtfleisch ist gelb bis goldgelb, saftig und süß.

Wann ist die beste Zeit für Nektarinen? ›

Nektarinen haben von Ende April bis Ende August Saison, mit Ausnahme der chilenischen Nektarine, die von Dezember bis März in Saison ist.

Sind Nektarinen Selbstfruchtbar? ›

Pfirsiche und Nektarinen sind selbstfruchtbar (außer 'Sun Haven'). Tritt starker Fruchtbehang auf, muss rechtzeitig (im Mai) Fruchtausdünnung von Hand bzw.

Ist der Kern einer Nektarine giftig? ›

Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin. Ob Aprikosen, Nektarinen oder Pfirsiche: Wenn in diesem Obst der Kern nicht mehr intakt ist, beschleicht viele Menschen ein ungutes Gefühl. Darf ich das Obst noch essen? Denn, wie man weiß: Die Kerne enthalten viel Blausäure, sind also sehr giftig.

Wie groß wird ein Nektarinenbaum? ›

Der Wuchs ist mittelstark, wodurch die Pflanze je nach Standort, Schnitt und Pflege zwischen 2,5m und 4m hoch wird. Nektarinen sind wärmeliebende Pflanzen und sollten daher einen... Große, rundliche und saftige Frucht.

Wann trägt ein Pfirsichbaum das erste Mal Früchte? ›

Sein rosafarbenes Blütenkleid legt der Pfirsich – je nach Sorte – im März oder April an. Zwischen Juli und September sind seine Früchte dann zur Ernte bereit. Diese trägt der Pfirsichbaum schon nach ein bis zwei Jahren.

Wie kann ich einen Pfirsichbaum selber ziehen? ›

Eine Direktaussaat an einer leicht schattigen, möglichst feuchten und geschützten Stelle ist dabei möglich. Die Kerne sollten etwa zwei Zentimeter mit Erde bedeckt sein. Alternativ können Sie die Sämlinge natürlich auch in einem Topf mit Anzuchterde heranziehen. Die Erde sollte stets möglichst feucht gehalten werden.

Kann man Pfirsichbaum im Kübel halten? ›

Will man seinen Pfirsich in einen Kübel pflanzen, sollte man beachten, dass der Kübel einen Mindestdurchmesser von 30 cm hat. Da diese Kübelgröße jedoch recht beschaulich ist, sollte man den Pfirsich in den kommenden Jahren noch einmal in einen größeren Kübel pflanzen, der 25 bis 30 Liter Volumen umfassen kann.

Wann schneidet man einen Nektarinenbaum? ›

Die Nektarinenbäume sind sehr gut schnittverträglich, daher kann ein Rückschnitt sowohl im Frühjahr als auch nach der Ernte im Herbst erfolgen. Lediglich bei einem Schnitt im frostfreien Winter ist etwas Vorsicht geboten.

Wann blüht die Nektarinenbaum? ›

Blüte
Blüteeinfach
Blütenfarberosa
BlütezeitMärz - April

Welche Nektarine schmeckt am besten? ›

BIG TOP® ZAITABO. ist von der Fruchtqualität eine der besten gelbfleischigen Nektarinensorten überhaupt. Die Früchte sind sehr groß und färben sich sehr früh leuchtend rot, sie schmecken sehr süß und aromatisch – auch wenn sie noch nicht vollreif sind, was einen frühen Pflücktermin erlaubt.

Was passiert wenn man jeden Tag Nektarine isst? ›

Nektarinen sind Kalium-Lieferanten

Das ist viel mehr als zum Beispiel Äpfel oder Birnen haben. Kalium steuert unsere Herzfunktion, denn als Elektrolyt regelt es zum Beispiel die Zellspannung. Außerdem senkt Kalium den Blutdruck und verringert so das Schlaganfallrisiko.

Wie kann ich Nektarinen schneiden? ›

Tipp: Wenn man sie häuten möchte, sollte man sie zuerst kurz in kochendem Wasser blanchieren – eine Minute reicht völlig. Danach sollte sie sofort unter kaltem Wasser abschrecken. Dann lässt sich die Haut der Nektarine ganz einfach entfernen.

Kann man Nektarinen abends essen? ›

Obst und Gemüse sind nicht nur unheimlich lecker, sondern strotzen auch nur so vor wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Aber noch etwas steckt im Obst: viel Fruchtzucker. Der kann auf Dauer zu Verdauungsproblemen führen – besonders am Abend.

Videos

1. Pfirsichbaum 🍑 aus Kern ziehen │ Pfirsichkern pflanzen
(Anjas Garten Reich)
2. Pfirsichbaum pflanzen: So klappt’s (Anleitung)
(Plantura)
3. 3 Jahre habe ich auf diese Ernte gewartet! ❤️ Pfirsich erfolgreich anbauen im eigenen Garten 🍑
(dergartenkanal)
4. Pfirsich und Pflaume durch Samen Vermehren
(Detlef Römisch)
5. Pflegeanleitung: Kräuselkrankheit bei Pfirsich- Nektarinen- und Mandelbäumen
(Zulauf Gartencenter)
6. Nektarinenschnitt: Baumschnitt an Nektarine, Pfirsich
(ImmoSchön GbR)

You might also like

Latest Posts

Article information

Author: The Hon. Margery Christiansen

Last Updated: 07/30/2022

Views: 6027

Rating: 5 / 5 (70 voted)

Reviews: 93% of readers found this page helpful

Author information

Name: The Hon. Margery Christiansen

Birthday: 2000-07-07

Address: 5050 Breitenberg Knoll, New Robert, MI 45409

Phone: +2556892639372

Job: Investor Mining Engineer

Hobby: Sketching, Cosplaying, Glassblowing, Genealogy, Crocheting, Archery, Skateboarding

Introduction: My name is The Hon. Margery Christiansen, I am a bright, adorable, precious, inexpensive, gorgeous, comfortable, happy person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.